Rezension: Ragnor-Saga- Die Hüter Amas II- Gefangen & gefoltert von Jürgen Friemel

Der Klappentext:

In Band 2 der Saga zieht Ragnor mit seinen Freunden quer durch das Königreich Caer, um in der fernen Grafschaft Kaarborg seine Ritterausbildung zu beginnen. Auf dieser Reise lernt er viel Neues über sich und seine Heimatwelt, aber er muss auch schmerzlich erfahren, wie es ist, einen geliebten Menschen zu verlieren. Und endlich angekommen, stellt er fest, dass ihm, dem Bürgerlichen, Ablehnung entgegenschlägt. Das bringt ihn dazu, den ‚adeligen Schnöseln‘ einmal so richtig zu zeigen, was in ihm steckt.

Das sagt der Buecherwyrm dazu:

Der Buecherwyrm ist zurück in der Welt von Makar!!!

Und wieder hat der Autor ein tolles Werk abgeliefert.

Die ersten 2/3 des Buches bilden die spannende Reise von Ragnor und seinen Freunden.

Ich bin zwar kein großer Fan von ewig langen Reiseberichten, aber diesmal ist es dem Autor mit seiner Wortwahl gelungen, den langen Weg nach Kaarborg spannend zu gestalten, auch wenn es sehr viel blutiger und düsterer zugeht als im 1.Band.

Das restliche Drittel umfasst die Ausbildung von Ragnor und die Ereignisse in Kaarborg, gewürzt mit einer ordentlichen Portion Herz, Sex, Schmalz und Abenteuer.

Kommen wir zur Buecherwyrm-Buchbewertung:

Für dieses Buch gibt es 9,5  von 10 Chorosanipferde, und wenn ihr wissen wollt, was es damit auf sich hat, besorgt euch das Buch und lest es nach 😉

Zusammfassend kann man sagen, dass der Autor sein durchaus gutes Niveau halten konnte und ich freue mich schon auf weitere Abenteuer rund um Ragnor und Co.

Über das Buch:15970252_1877768335837193_781669133_n

Verlag: Belle Epoque Verlag

Autor: Jürgen Friemel

Erscheinungsjahr: 2015

Seitenzahl: 260

Preis:

11, 99 € (Taschenbuch)

3,49 € (Kindle-Edition)

ISBN: 978-3945796214

Über den Autor:

Geboren am 30. April 1957 in Aalen, verheiratet, zwei Töchter

Leseratte seit frühster Kindheit, mit den Schwerpunkten Sagen, historische Romane, Science Fiction und Fantasy. Hat im zarten Alter von 37 Jahren damit begonnen eine Fantasy-Saga zu schreiben.

Grund dafür, ist sein Interesse daran eine Welt zu entwickeln, basierend auf antiken und mittelalterlichen Technologien, mit kleinen Anleihen aus dem Bereich der Science Fiction. Es ist eine Welt ohne Schießpulver, in welcher die Anwendung alter Technologien dem Leser anschaulich erläutert wird. Das Ganze ist eingebunden in den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse, allerdings ohne die lästigen Fesseln der irdischen Religionen.

Zu Beginn des Jahres 2014 hat er dann damit begonnen, seine Bücher zu überarbeiten und als E-Books zu veröffentlichen, nachdem 2000 und 2001 die ersten beiden Bände schon einmal bei einem Kleinverlag erschienen waren, der aber 2002 in Insolvenz ging. Die beiden kleinen Erstauflagen waren aber bereits Ende 2001 vergriffen gewesen.

Hauptberuflich arbeitet er seit mehr als 30 Jahren in der IT-Branche als Projektmanager und Solutionarchitekt, inzwischen als Freiberufler. Er hat zahlreichen Abende in Hotels, rund um diesen Globus, oftmals dazu verwendet an seiner Saga zu schreiben, anstatt vor dem Fernseher zu hängen.

FB-Seite zur Autors

https://www.facebook.com/juergen.friemel

Homepage des Autors

http://www.ragnor.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s